Seligenstädter Fastnachts-Freunde 1981 e.V.
Seligenstädter Fastnachts-Freunde 1981 e.V.

Hier finden Sie uns

Seligenstädter Fastnachts-Freunde 1981 e.V.

 

Vereinsheim

Freihofplatz 3

63500 Seligenstadt

 

Postanschrift

Postfach 1427

63490 Seligenstadt

 

Kontakt

 

 

- Impressum

- Datenschutzerklärung

Die erste Fastnachtssaison 1982

Die erste Fastnachtssaison startete mit einem Neujahrsempfang am 03.01.1982 in der Gaststätte "Alte Brauerei" (ehem. Fecherbräu). Es folgte die erste Teilnahme am Rosenmontagszug mit einem Motivwagen "Die Eule" und dem ersten Elferwagen.

 

Wappen und Vereinsfarbe

Nach der Vereinsgründung kam es zum Entwurf unseres Vereinswappens durch Theo Musch mit der auf dem Schriftzug „SFF“ sitzenden Eule als Symbol der Weisheit. Oben auf dem Wappen sitzt die Silhouette unserer Basilika als Zeichen unserer Verbundenheit zu Seligenstadt mit Verzierungen an beiden Seiten, den sog. „Ohren“, in den Fastnachtsfarben rot-weiß-blau-gelb.

Der unter Seligenstädtern auch gebräuchlichen Vereinsname „die Lilaane“ ist auf die Vereinsfarbe „lila“ zurückzuführen. Die Farbidee für unsere Elferjacken und –kappen wurde von Richard Biegel kreiert und anfangs teils heftig diskutiert. Die Mischung aus „Rot“ des Heimatbundes und „Blau“ der TGS ergab nun mal „lila“ und zeigt somit modern und aufgeschlossen die Nähe zu den bestehenden Fastnachtskooperationen. Die noch im Besitz einzelner Mitglieder befindlichen Elferkappen des Heimatbundes mussten zurückgegeben werden. Klaus Himmelein tat dies mit Humor, indem er in den Innenrand seiner Elferkappe einen Zettel mit folgendem Spruch versteckte:

Oh, du mei’ liebe Fassnachtskapp, wie ungern geb ich dich doch ab,

doch ein „Höh’rer“ hat’s bestimmt, der dich von meinem Kopf jetzt nimmt.

Mit dir mei’ Kapp, hatt’ ich kei’ Last, mir zwei ha’m gut zusammgepasst,

weil in vielen frohen Stunden Kapp und Kopf ha’m z’sammengefunden.

Ich wünsch dir einen neuen Kopf, mit ner geraden Stirn,

und wenn er net so will wie du, dann rutsch ihm halt vom Hirn.

E’ Kapp macht noch kein Narr’n allein, herzlichen Gruß, Klaus Himmelein.


Der spätere Eigentümer der „Kapp“ ist unbekannt und das Original des Verses nicht mehr vorhanden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Seligenstädter Fastnachts-Freunde 1981 e.V.